Theater:


Laufzeit

27.02.-04.04.

 

Theater
Komödie

Auf Messers Schneide

Im großen -klimatisierten- Theatersaal
Regie: Martina Esser

Ein magischer und intelligenter Abend, der den Zuschauer mit irrer Story und reichlich Tempo fesselt! Leiser Witz und derbe Komik wechseln mit nachdenklichen Akzenten. Der Autor spielt gekonnt mit unserer Erwartungshaltung und Kombinationsgabe und zwingt uns, Lebenswege aus einer völlig anderen Perspektive zu betrachten. Tja - was wäre wenn?

mehr Infos

Regie: Martina Esser

Auf Messers Schneide
Komödie von Jordi Galceran

Zum Inhalt:
Eine feuchtfröhliche Sommernacht am mexikanischen Urlaubsort Cancun, an dem Remi und Vincent mit ihren Freunden Laura und Paul einen gemeinsamen Urlaub verbringen, wie schon all die Jahre zuvor. In bester Stimmung und nach reichlich Alkohol enthüllt Remi den anderen ihr kleines Geheimnis: Vor 25 Jahren versteckte sie -nach einer fröhlichen Party- einen Autoschlüssel, so dass nicht Vincent, sondern Paul Laura nach Hause fahren musste. In dieser Nacht begannen die Beziehungen beider Paare. Remis Geständnis löst bei den anderen heftige Reaktionen aus. Nicht genug damit: Sie muss am nächsten Morgen der nackten Tatsache ins Auge sehen, dass sie neben Paul aufwacht, während Vincent mit Laura im Arm vorbei kommt. Remi ist all ihrer Gewissheiten beraubt: Alles nur ein Traum oder üble Intrige der drei anderen? Oder doch nur ein Spiel der eigenen Fantasie? Eine emotionale Achterbahnfahrt beginnt und das Verwirrspiel nimmt seinen Lauf…

Zum Autor:
Jordi Galceran, 1964 in Barcelona geboren, ist Gegenwartsautor und Übersetzer. Für seine Stücke erhielt er zahlreiche Preise. Weltweit bekannt wurde er 2003 mit „Die Grönholm-Methode“, das in über 30 Ländern gespielt wurde. „Auf Messers Schneide“, aus dem Jahr 2008, feierte Erfolge in mehr als 14 Ländern, von Amerika bis Bulgarien, von Russland bis Venezuela!



Laufzeit

29.02.-11.04.

 

Theater
Tragikomödie

Arthur und Claire

Im KuZu-Kellertheater
Regie: Kai Christian Moritz

Ein berührend-komischer Kampf um die menschliche Existenz. So müssen heutige Geschichten erzählt werden!

mehr Infos

Regie: Kai Christian Moritz

Arthur und Claire
Tragikomödie von Stefan Vögel

Zum Inhalt:
Zwei Selbstmordkandidaten, die das Schicksal übereinander stolpern lässt: Arthur zieht sich bei einem Dinner for one in einem Hotel in Amsterdam zurück. Er, der Sportlehrer und erklärte Nichtraucher, leidet an unheilbarem Lungenkrebs. Am nächsten Tag will er seinem Leben in einer Sterbeklinik ein würdevolles Ende setzen. Alles ist friedlich. Nur die Musik aus dem Nachbarzimmer stört. Als er sich beschwert, macht er die Bekanntschaft mit der jungen Claire, die gerade dabei war, sich einen Strick um den Hals zu legen. Da erwachen Arthurs Lebensgeister.

Zum Autor:
Stefan Vögel wurde 1969 in Bludenz geboren und wuchs in Gurtis auf, einem 200-Seelen-Dorf in den Vorarlberger Alpen. Nach einem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Zürich wandte er sich bald ganz dem Theater zu. Erste Erfolge feierte er mit seiner Kabarettgruppe „Grüß Gott“ in Voradelberg, ehe er sich als Theater- und Drehbuch-Autor bald einen internationalen Namen machte. Seine Stücke „Eine gute Partie“, „Global Player“, „Süßer die Glocken“, „Die süßesten Früchte“, „Altweiberfrühling“ und „Bella Donna“ feierten u.a. große Erfolge an deutschen Bühnen und wurden in Stuttgart, Wien, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Dresden, Düsseldorf, Bregenz, Prag und Krakau inszeniert. Vögel ist verheiratet, Vater dreier Kinder und lebt in Mauren/Liechtenstein.


KulturKlub:

Freitag

28.02.

 

KulturKlub
Live Musik

Ami Lyons ft. Tom Stennett -LIVE-
Late-Night-Show

21:30 Uhr Einlass - 22:30 Uhr Beginn
KulturKlub-Bühne - Hutspenden Willkommen! 100% an die MusikerInnen

„Give me freedom, and the open road!“  Wenn man in einer Zeile die Lieder von Ami Lyons zusammenfassen kann, ist es bestimmt diese. Die englische Liedermacherin erzählt von einem Weg, die sie aus der Heimat über Schottland und Neuseeland schließlich nach Würzburg geführt hat, und von den Freundschaften, der Liebe und der Sehnsucht, die sie unterwegs entdeckt hat. Amis Landsmann Tom Stennett sorgt dabei mit seiner lebhaften Lead-Gitarre und seinem Zweitgesang, ebenfalls international erlernt und feingeschliffen, für Harmonie, Kraft und ein wenig Blues-Gefühl.

„Give me freedom, and the open road!“  Wenn man in einer Zeile die Lieder von Ami Lyons zusammenfassen kann, ist es bestimmt diese. Die englische Liedermacherin erzählt von einem Weg, die sie aus der Heimat über Schottland und Neuseeland schließlich nach Würzburg geführt hat, und von den Freundschaften, der Liebe und der Sehnsucht, die sie unterwegs entdeckt hat. Amis Landsmann Tom Stennett sorgt dabei mit seiner lebhaften Lead-Gitarre und seinem Zweitgesang, ebenfalls international erlernt und feingeschliffen, für Harmonie, Kraft und ein wenig Blues-Gefühl.

Pay what you want! ab 3,- EUR
Beginn 22:30 Uhr


Samstag

29.02.

 

KulturKlub
Live Musik

No Restrictions - LIVE
Late-Night-Show

21:30 Uhr Einlass - 22:30 Uhr Beginn -
KulturKlub Bühne - Pay What You Want! - ab 3,- EUR

60er / 70er Soul & Funk Power meets Freestyle Hip-Hop

mehr Infos

No Restrictions
In dieser Late-Night-Show Session im Chambinzky - Theater, KulturKlub, HausBar geht es mal wieder richtig heiß her!

60er / 70er Soul & Funk Power meets Freestyle Hip-Hop mit Special Guests. Geht das überhaupt?? Ja und wie das geht!!!

In eigenwilligem Stil wird No Restrictions klassische und moderne Stücke der schwarzen Soul-, Funk- und Reggae-Szene sowie Songs von R&B-Künstlern interpretieren. Ob von James Brown, Stevie Wonder, Wilson Pickett und oder weiteren Evergreens wie Temptations, Commodores oder The Meters - No Restrictions interpretieren ihre Lieder in einer frischen, eingängigen Art und Weise und immer im Dialog mit dem Publikum.

Safe the Date!

21:30 Uhr Einlass - 22:30 Uhr Beginn -
KulturKlub Bühne - Pay What You Want! - ab 3,- EUR



Theaterinszenierungen Übersicht 2019 / 2020

Kartentelefon 0931 - 5 12 12 oder 5 12 62

Öffnungszeiten

Kartentelefon und persönliche Reservierungen

Theaterkasse Wintersaison (September bis März):
Di-Sa 18-20 Uhr, So 17:30-20 Uhr
sowie zusätzlich dienstags 12-14 Uhr

Theaterkasse Sommersaison (April bis August):
Mi-Sa 18-20 Uhr
So 18-20 Uhr
sowie zusätzlich bei Impro-Theater 18-20 Uhr
dienstags geschlossen

Theaterkasse Sondertermine
23.12.2019, 18-20 Uhr

24.12.2019, 10-13 Uhr
 
26.12.2019, 18-20 Uhr 
 
31.12.2019, 17-21 Uhr

Am 24.12., 25.12.2019 und 01.01.2020 
 sowie in den Ferien 
 vom 16.08. bis 21.09.2020 ist die Abendkasse geschlossen.

HausBar
NEU: täglich ab 17:30 Uhr, montags nur bei Sonderveranstaltungen und dienstags ab 18:00 Uhr geöffnet.

KulturGärtle
Frühling-Sommer: Mi-So 17-22 Uhr, an schönen Tagen geöffnet.


Copyright © 2017 Chambinzky
design durch  ps:ag

Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung.