Wir sind wieder da!

Nach sieben Monaten ist es soweit: endlich wieder Live-Theater!
Bitte beachten Sie die wichtigen Informationen zum Spielbetrieb weiter unterhalb.

Unser laufendes Programm im KuZu-Kellertheater:


Laufzeit

27.05.-26.06.

 

Theater
Komödie

DER LETZTE DER
FEURIGEN LIEBHABER

Komödie von Neil Simon
(The Last of the Red Hot Lovers)
Deutsch von Jessica Higgins
Regie: Carsten Steuwer
KuZu-Kellertheater

Neil Simons viel gespieltes, intelligentes Stück begeistert durch aberwitzige Dialoge, Situationskomik und genau jene Prise menschlicher Tragik, die eine wirklich gute Komödie ausmacht.

mehr Infos

Ein furioses Stück Entertainment auf höchstem Niveau, das die Zuschauer allerorts zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Die gefeierte Broadwaykomödie überzeugt mit sensationellem Witz, Slapstick, Erotik, brillanten Dialogen und absolut verrückten Situationen.

ZUM INHALT

Barney Cashman führt ein langweiliges Leben und auch seine erotischen Erfahrungen sind dürftig. Sie beschränken sich nahezu ausschließlich auf eine Ehe mit seiner Highschool-Freundin Helma. Jetzt möchte der 47jährige Familienvater, von Torschlusspanik erfasst, endlich seinen Horizont erweitern, um einmal im Leben etwas Aufregendes zu erleben.

Doch das ist leichter gesagt als getan! Möglicherweise ist der Schauplatz der von ihm geplanten Seitensprünge ungünstig gewählt (die Wohnung seiner Mutter). Möglicherweise liegt es aber auch an Barneys zugegebenermaßen unglücklicher Damenwahl, dass er nicht so recht zum Zuge kommt. Jedenfalls erleben die Zuschauer einen linkischen Verführungsversuch nach dem anderen und amüsieren sich prächtig, wenn sich Barney als allerletzter der feurigen Liebhaber erweist.

ZUM STÜCK:

Neil Simons viel gespieltes, intelligentes Stück begeistert durch aberwitzige Dialoge, Situationskomik und genau jene Prise menschlicher Tragik, die eine wirklich gute Komödie ausmacht. Ein furioses Stück Entertainment auf höchstem Niveau, das die Zuschauer allerorts zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Die gefeierte Broadwaykomödie überzeugt mit sensationellem Witz, Slapstick, Erotik, brillanten Dialogen und absolut verrückten Situationen. 1972 wurde das Stück mit Alan Arkin und Sally Kellermann in den Hauptrollen verfilmt (Originaltitel: „Last of the Red Hot Lovers“). Uraufführung 28.12.1969 in New York Deutsche Erstaufführung April 1971 in Berlin.

ZUM AUTOR:

Neil Simon, Jahrgang 1927, stammt aus dem jüdischen Viertel in Brooklyn und starb am 26. August 2018 in seiner Heimatstadt New York. Er begann schon früh, gemeinsam mit seinem Bruder, Drehbücher und Sketche für Bühnenshows zu schreiben. Neil Simon war einer der populärsten Dramatiker der Vereinigten Staaten. Seine leichten Komödien haben durch ihre Verfilmungen und ihre Übersetzungen in zahlreiche Sprachen weltweiten Erfolg. Simon galt als Autor für das so genannte Boulevardtheater.

ES SPIELEN:

Daniela Vassileva und Frido Müller. 

Regie führt der Würzburg-Liebhaber Carsten Steuwer, der seit 1997 in der Theaterlandschaft der Region in und um Würzburg aktiv ist.

Unser Hygienekonzept sowie weitere Informationen sehen Sie HIER


Unser Sommerprogramm im historischen Würzburger Rathaus-Ehrenhof:


Laufzeit

03.07.-07.08.

 

Theater
Musical

EWIG JUNG

Ein komödiantisches Songdrama von Erik Gedeon
Regie: Hermann Drexler
Musikalische Leitung und Klavier: Bernhard Kuffer
Freilichttheater im Würzburger Rathaus-Ehrenhof

„Ewig jung“ wurde von Eric Gedeon ursprünglich unter dem Namen „Thalia Vista Social Club“ als musikalische Farce für SchauspielerInnen die ihr greises Alter Ego verkörpern, für das Hamburger Thalia-Theater konzipiert und entwickelte sich aufgrund seiner Mischung aus Slapstick, berührenden Szenen, anarchistischem Witz und eigenwilligen Interpretationen unsterblicher Hits der Pop-und Rockgeschichte nach kurzer Zeit zum Publikumsrenner mit Kultstatus.

mehr Infos

ZUM INHALT

Würzburg im Jahr 2055. Längst ist das Theater Chambinzky geschlossen und dient einer Handvoll höchstbetagter Schauspielerinnen und Schauspieler als Altersresidenz. Abends sitzen sie auf der Bühne zusammen und schwelgen in Erinnerungen an große Theaterabende, überwundene Krisen und alte Leidenschaften, die gelegentlich noch einmal aufflammen. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht die perfide Oberschwester Charlotte, die ihre Schützlinge nicht nur durch fürsorgliche Belagerung mit musiktherapeutischen Einlagen malträtiert, sondern ihnen auch durch ihre Liedvorträge und Ansichten über Krankheit, Alter und Tod den Lebensabend versaut. Doch ungeachtet dessen, regt sich bei den greisen MimInnen immer wieder die Lebensgier und sie huldigen mit ungebrochener Leidenschaft den Rock- und Pop- Idolen ihrer Jugend. Von „I Love Rock’n’Roll“ bis „I Will Survive“ zeigt sich: Der alte Kampfgeist ist noch nicht erloschen, nur etwas eingeschränkt durch morsche Knochen und falsche Gebisse. Altwerden ist nichts für Feiglinge! Willkommen zur Ü- 90 - Party  frei nach dem Motto: It’s only rock’n roll, but I like it!

ZUM AUTOR:

Erik Gedeon wurde als Sohn schwedisch-schweizerischer Eltern in Bern geboren. Er studierte Klavier und Komposition und war musikalischer Leiter am Schauspiel Hannover und am Thalia Theater Hamburg. Er ist Autor, Regisseur und Komponist und entwickelte vor circa 20 Jahren parallel mit anderen Theatermusikern das „Songdrama“ als eigenständige Theaterform, aus der auch Kult-Stücke wie „Sekretärinnen“ oder „Heiße Zeiten“ entstanden. Die schwarzhumorige Rentnerrevue „Ewig jung“ ist sein bekanntestes Stück und wird seit vielen Jahren in ganz Europa mit großem Erfolg gespielt.

ES SPIELEN:

Christina von Golitschek, Anne Hansen/Annette Patrzek, Charlotte Pensel, Jürgen Keidel, Andreas Neumann, Jörg Ewert/Wolfgang Stenglin.

Regie: Hermann Drexler
Klavier und musikalische Leitung: Bernhard Kuffer

Unser Hygienekonzept sowie weitere Informationen sehen Sie HIER


Wichtige Informationen zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Hause / VVK-Start:

Liebes Publikum,

wir freuen uns sehr Sie endlich wieder live und in Farbe begrüßen zu dürfen!

Unser Programm mit "DER LETZTE DER FEURIGEN LIEBHABER" von Neil Simon läuft bereits Mi-So im KuZu-Kellertheater.

Der Kartenvorverkauf online läuft bereits.

Unsere Theaterkasse ist dienstags von 12-14 Uhr und samstags von 18-20 Uhr für Sie besetzt, um Buchungen persönlich im Hause oder telefonisch unter 09 31 - 5 12 12 oder 5 12 62 entgegen zu nehmen. 
Gerne unterstützen und beraten wir Sie bei allen Fragen bezüglich Ihres Theaterbesuchs!

E-Mail-Reservierungen können bis spätestens 48h vor Beginn der Wunschvorstellung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe

- des Vorstellungsdatums
- der Anzahl der Karten
- der persönlichen Daten zwecks pandemiebedingter Nachverfolgung
- sowie Ihrer Telefonnummer für eventuelle Rückfragen

vornehmen. Ihre E-Mail wird schnellstmöglich von uns bearbeitet.
Eine Reservierung gilt erst dann als verbindlich, wenn Sie auch unsererseits entsprechend bestätigt wurde.

ACHTUNG: FÜR DIESE PRODUKTION IM HAUSE IST KEINE ABENDKASSE VORGESEHEN!
Bitte tätigen Sie Ihren Kartenkauf deshalb unbedingt rechtzeitig vorab online oder zu den genannten Kassenöffnungszeiten.

Das Drucken von Online-Tickets ist nicht nötig. Diese können unserem Einlasspersonal gerne kontaktlos per Smartphone vorgezeigt werden. Bitte beachten Sie bei Ermäßigungen, dass dazugehörige Ausweise ebenfalls unaufgefordert vorgezeigt werden müssen.

Geschenkgutscheine und "Chambis" lassen sich ausschließlich zu den o.g. Öffnungszeiten an der Theaterkasse bei uns vor Ort einlösen.


7-Tage-Inzidenz unter 50:

Die Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos ist für Besucherinnen und Besucher mit Dokumentation der Kontaktdaten für die Kontaktnachverfolgung zulässig. Ein negativer Coronatest ist nicht mehr notwendig.

Einlassbeginn ist 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn um ausreichend Abstand zwischen Besucherinnen und Besuchern zu gewährleisten.


Nachfolgende Erleichterungen für vollständig geimpfte und genesene Personen gelten nach einer Karenzzeit von 15 Tagen:

- sowohl im Theater als auch in der Außengastronomie darf beliebig platziert werden
- die Einhaltung von Mindestabständen ist nicht zwingend erforderlich.

Die vollständige Impfung oder Genesung ist vor Ort amtlich nachzuweisen.
Für genesene Personen gelten diese Erleichterungen für sechs Monate.

Die Erleichterungen beinhalten derzeit nicht den Verzicht auf das Tragen von FFP2-Masken.


Unser Hygienekonzept sowie weitere wichtige Informationen sehen Sie HIER.

Wir freuen uns sehr das KuZu-Kellertheater ab 27. Mai wiedereröffnen zu dürfen und laden Sie bei gutem Wetter dazu ein, vorab unser KulturGärtle zu besuchen. In einmaligem Flair servieren wir Ihnen dort leckere italienische Küche von Chambinzky Lieferpronto, hausgemachte Drinks und regelmäßiges KulturKlub-Programm.

Bitte tagesaktuellen Newsticker hinisichtlich KulturGärtle-Öffnungszeiten am oberen Seitenrand beachten! Der Newsticker benötigt eine Cookie-Einwilligung.

KulturGärtle Reservierungen nehmen wir gerne entgegen. Bitte nutzen Sie hierfür unser Reservierungsformular.

 

Kontakt und Hilfe

Öffnungszeiten

Theaterkasse im Hause:

ab 25. Mai 2021:
dienstags von 12-14 Uhr
samstags von 18-20 Uhr

HausBar mit Ristorante:

Derzeit sind unsere Räumlichkeiten auf behördliche Anordnung geschlossen.

Für Essensbestellungen / Lieferservice, halten Sie bei Lieferando bitte nach unserem Partner "Chambinzky Lieferpronto" ausschau.

KulturGärtle:

täglich* 17-22 Uhr für Sie da!

*variiert nach Wetterlage und behördlichen Anordnungen - siehe tagesaktuell im Newsticker am oberen Seitenrand. Der Newsticker setzt eine freiwillige Cookie-Bestätigung voraus.

Copyright © 2017 Chambinzky
design durch  ps:ag