Theater:


Laufzeit

15.11.-26.12.

 

Theater
Komödie

Letzter Wille

Im großen -klimatisierten- Theatersaal
Regie: Hermann Drexler

Frei nach dem Motto „Habt ihr schon geerbt oder redet ihr noch miteinander“ hält der schwarzhumorige „Leichenschmaus in 5 Gängen“ virtuos die Balance zwischen prallem Volkstheater und bissiger Gesellschaftsfarce und entwickelt sich nach und nach zum temporeichen Erbschaftskrimi.

mehr Infos

Regie: Hermann Drexler

Letzter Wille
Ein komödiantischer Leichenschmaus in 5 Gängen von Fitzgerald Kusz


Zum Inhalt:

„Im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte, treffe ich folgende Verfügung im Falle meines Todes…“
Kaum sind die letzten segensreichen Worte am Grab von Tante Martha gesprochen, versammelt sich die gesamte bucklige Verwandtschaft am großen Esstisch im Haus der alleinstehenden Verstorbenen und beginnt nach der obligatorischen Trauerminute über die Verteilung des Erbes zu schwadronieren. Schnell beginnt die bürgerliche Fassade zu bröckeln, lang verdeckte Risse in der Familiengeschichte werden sichtbar und die rücksichtslose Schlacht um die letzte Vase kann beginnen... Aber als plötzlich der verwitwete Saxophonspieler Klaus in der Tür steht, sind sich Blumenhändler Kurt und Versicherungsvertreter Heinz trotz aller gegenseitigen Vorbehalte einig: „Der griecht nix…!“   

Zum Autor:

Fitzgerald Kusz gilt als der erfolgreichste fränkische Bühnenautor und versteht es, wie kaum ein Anderer in seinen tragisch-komischen Kleinbürgerdramen immer wieder trefflich, dem Volk auf’s Maul zu schauen. „Letzter Wille“ zählt neben dem Publikumsrenner „Schweig Bub“ zu den meistgespielten Stücken des Kult - Schriftstellers und wurde im Theater Chambinzky erstmals 2001 mit großem Erfolg aufgeführt.

Pressestimmen zur Würzburger Erstaufführung:


…pointenreiche Dialoge, die gerade durch ihre Beiläufigkeit eine enorme Wirkung entfalten …eine rundum gelungene Inszenierung!“ (Mainpost)

„urkomisch ….. ein ausgesprochenes Vergnügen!“ (Mainecho)



Laufzeit

08.11.-01.12.

 

Matinée
Kindermusical

Held Benedikt

Matinée im großen -klimatisierten- Theatersaal
Autoren & Regie: Balthasar Alletsee & Beate Wagner

Ein phantastisches Singspiel ​­für ­Kinder ­von ­5-10 ­Jahren.
Kaum eingeschlafen, gerät Benedikt in ein Abenteuer zwischen Traum und Wirklichkeit in einer geheimnisvollen Unterwasserwelt. Mit all seinem Mut, viel Einfallsreichtum, und mit ­Hilfe seiner neuen Freunde und des Publikums gelingt es dem Jungen, eine bedrohte Welt zu retten und dabei zu sich selbst zu finden.

mehr Infos

Autoren & Regie: Balthasar Alletsee & Beate Wagner

Held Benedikt
Kindermusical

Zum Inhalt:
Benedikt ist zwar ein Junge mit Pfiff, Heldentum allerdings gehört bislang nicht zu seinen Stärken. Als ihn eines Nachts ein Seepferdchen und ein Wels in Frack und Gummistiefeln um Hilfe für ihr bedrohtes Zuhause bitten, ist er deshalb etwas zögerlich. Ihr Weg führt sie durch eine geheimnisvolle Meereswelt. Der geht rätselhafter Weise gerade das Wasser aus und all ihre Bewohner setzen ihre ganze Hoffnung auf Benedikt...

Zum Stück:
Ein immer größer werdender Teil des Erlebens unserer Kinder findet in virtuellen Welten statt. Damit einher geht ein Verlust an sinnlicher Erfahrung und eine eingeschränkte Wahrnehmung der Wirklichkeit. Um einen Kontrapunkt zu setzen, hat das Theater Chambinzky in Kooperation mit Würzburger Schulen mit ‚Held Benedikt‘ ein mitreißendes Musical inszeniert, das Kindern im Vorschul- und Grundschulalter den Zauber der Bühne eröffnen, und sie dem Medium Schauspiel nahe bringen soll.

Zu den Autoren:
Balthasar Alletsee (* 1958 im Allgäu) arbeitet als Inklusionsbegleiter in Kindertagesstätten. Daneben schreibt er seit langen Jahren für’s Theater. „Held Benedikt“ ist die musikalische Umsetzung eines seiner Kinderbücher.

Beate Wagner (*1962) studierte Grundschulpädagogik mit Schwerpunkt Musik. Die geprüfte Kirchenmusikerin arbeitet als freiberufliche Musiklehrerin, leitet seit vielen Jahren Kinderchöre, und besitzt einen breiten Erfahrungsschatz in der
Inszenierung von Kindermusicals.



Laufzeit

02.10.-16.11.

 

Theater
Bürosatire

Bandscheibenvorfall

Im KuZu-Kellertheater
Regie: Martina Esser

“Bandscheibenvorfall“ ist eine bitterböse Bürosatire, ein grotesk-komischer Abgesang auf das menschliche Talent, sich das Leben gegenseitig schwer zu machen. Wiedererkennungswert garantiert! Seit nunmehr 16 Jahren steht dieses zwischen Realität und Absurdität sowie Ernsthaftigkeit und Humor schillernde, topaktuelle Stück auf dem Spielplan deutscher Bühnen. Immer mit großem Erfolg, in Hamburg vier Jahre lang!

mehr Infos

Quelle Artikel: Main-Post vom 09.10.2019

Regie: Martina Esser

Bandscheibenvorfall
Bürosatire von Ingrid Lausund

Zum Inhalt:
Das Büro – Hölle und Schicksalsgemeinschaft, der zufällig Zusammengewürfelten. So auch hier: der smarte Dauerwitzler Kretzky und Hufschmidt, das Alphatier mit Kaumuskel-verspannter Beißschiene. Die supersoziale Kristensen Schmitt, deren Makeup genauso stark ist wie ihr Ehrgeiz und Kruse, der einfach so ist, wie er heißt. Sie alle hoffen auf Aufstiegsmöglichkeiten, fürchten die Kollegen, doch noch mehr den unsichtbaren, allgegenwärtigen Chef, hinter dessen Tür sich alles entscheidet. Der Auftritt vor dem Boss ist bis ins Detail durchchoreographiert. Wenn Sie das Büro wieder verlassen, ist natürlich alles optimal gelaufen. Wirklich? Woher kommt dann das Messer im Rücken? Groteske Profilierungsscharmützel wechseln mit zarten
Momenten der Annäherung: Stolpern, Fallen, Krönchen gerade rücken und weiter geht’s!

Zum Autor:
Ingrid Lausund ist eine erfolgreiche Autorin von Theaterstücken und Drehbüchern. Für ihre Bücher zur Fernsehserie „Der Tatortreiniger“ wurde sie mit dem Grimme-Preis, dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis und in diesem Jahr mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. („Eine seltene Mischung aus Weisheit und Witz…“). Ihr beruflicher Weg führte von der Ausbildung zur Schauspielerin und Regisseurin, über die Gründung eines freien Theaters, bis zum Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Hier arbeitete sie als Hausautorin und Regisseurin und entwickelte dort 2003 „Bandscheibenvorfall“.

Quelle Artikel: Main-Post vom 09.10.2019


KulturKlub:


Samstag

16.11.

 

KulturKlub
Live-Musik

Rock Heart- LIVE
Late-Night-Show

21:30 Uhr Einlass - 22:30 Uhr Beginn
KulturKlub-Bühne

Die Rock-Night mit "Rock Heart": kernig, erdig, authentisch.
Von Rock über Hard Rock und Classic Rock wird hier alles geboten. In dieser Nacht kommen echte Rocker definitiv auf ihre Kosten! 🤘😎

mehr Infos

Die fünf Musiker aus dem Raum Würzburg spielen mit Leidenschaft kernige Rockmusik.

Das Repertoire umfasst Songs von Black Sabbath, The Doors, Die Ärzte, Ten Years After, Queen, Alter Bridge, Motörhead, Van Halen, The Kinks, Kansas, uvm.!

Rock Heart setzt sich wie folgt zusammen:

Angelika: Vocals
Raimund: Guitar, Vocals
Valentin: Piano
Thomas: Bass
Willi: Drums

Seid gespannt - der Eintritt ist frei! Hutspenden sind selbstverständlich erwünscht! :o)



Dienstag

19.11.

 

KulturKlub
Live-Musik

Irish Folk Session
Live & Unplugged

KulturKlub-Bühne
Beginn 20:00 Uhr



Theaterinszenierungen Übersicht 2019 / 2020

Kartentelefon 0931 - 5 12 12 oder 5 12 62

Öffnungszeiten

Kartentelefon und persönliche Reservierungen

Theaterkasse Wintersaison (September bis März):
Di-Sa 18-20 Uhr, So 17:30-20 Uhr
sowie zusätzlich dienstags 12-14 Uhr

Theaterkasse Sommersaison (April bis August):
Mi-Sa 18-20 Uhr
So 18-20 Uhr
sowie zusätzlich bei Impro-Theater 18-20 Uhr
dienstags geschlossen

Theaterkasse Sondertermine
23.12.2019, 18-20 Uhr

24.12.2019, 10-13 Uhr
 
26.12.2019, 18-20 Uhr 
 
31.12.2019, 17-21 Uhr

Am 24.12., 25.12.2019 und 01.01.2020 
 sowie in den Ferien 
 vom 16.08. bis 21.09.2020 ist die Abendkasse geschlossen.

HausBar
NEU: täglich ab 17:30 Uhr, montags nur bei Sonderveranstaltungen und dienstags ab 18:00 Uhr geöffnet.

KulturGärtle
Frühling-Sommer: Mi-So 17-22 Uhr, an schönen Tagen geöffnet.


Copyright © 2017 Chambinzky
design durch  ps:ag

Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung.